Skip to content

Menu

Alec Soth

  • 12 Oktober 2021
  • 13 März 2022
  • Kunsthal Helmond

Alec Soth

There is always something to find

Poetisch und intim. So wurde die Arbeit von Alec Soth oft beschrieben. Alec Soth (Minneapolis, 1969) ist ein US-amerikanischer Dokumentarfotograf in der Tradition von Robert Frank, Stephen Shore und Joel Sternfeld. Kunsthal Helmond präsentiert erstmals in den Niederlanden eine Übersicht der bekanntesten Fotoserien des Magnum-Fotografen: Sleeping by the Mississippi (2004), Niagara (2006), Broken Manual (2010), Songbook (2014) und I Know How Furiously Your hart Is Beating (2018).

Den Alltag im Amerika

Durch die Fotografien aus den ersten vier oben genannten Serien bildet Soth den Alltag im Amerika des 21. Jahrhunderts ab. Die beeindruckenden Landschaften seines Landes – der majestätische Mississippi, die donnernden Niagarafälle, die weiten Wüsten und Wildnisse, die kleinen Städte und Vororte – bilden Struktur und Kulisse für seine poetischen Erkundungen des amerikanischen Alltags. Mit I Know How Furiously Your Heart Is Beating hat er kürzlich einen persönlichen Bericht über seine Begegnungen in Europa und den USA hinzugefügt.

Die Offenheid des Fotografen

Der Ausstellungstitel There is always something to find verweist auf die Offenheit des Fotografen gegenüber seiner Umgebung und dem Zufall. Für Soth ist es eine sehr ermächtigende Denkweise, nicht zwanghaft nach etwas zu suchen, sondern anzuerkennen, dass man überall etwas Wertvolles finden kann. Dabei scheint Meditation für Soth eine Möglichkeit zu sein, sinnvolle Fotografie zu schaffen.

Die Ausstellung zeigt rund 80 großformatige Fotoarbeiten, Dutzende von Originaldokumenten und ein kurzes Videoporträt.

 

  • Die Werkstatt

    Ausstellungen Kunsthalle

    Ausstellung ansehen Zu sehen
  • Entdecke die Kollektion

    Kollektion Museum Helmond

    Die Kollektion ansehen
  • Kasteel Helmond

    Standorte

    Geh zu Kasteel Helmond